Naturerlebnisbad Immenreuth

Sport, Spaß und Erholung für die ganze Familie in der Wasserlandschaft des Naturbades Immenreuth!

Die Vorzüge von Baggersee und Freibad werden ideal verknüpft. Sandstrand wie am Meer, ein Matschplatz zum Herumtollen für die Jüngsten, vom sanften Einstieg im Flachwasser bis zur Schwimmerzone, in der man flott oder gemütlich seine Bahnen ziehen kann, ist alles geboten.

Die aktuelle Informationsbroschüre Naturerlebnisbad im Kemnather Land (PDF 8,7 MB) und Impressionen von der Eröffnung.

Das Projekt:

Das Freibad Immenreuth hat ein großes Einzugsgebiet und wird schon seit langem nicht nur von Immenreuthern, sondern auch von den Bewohnern der umliegenden Kommunen gerne als Freizeiteinrichtung genutzt. In die Jahre gekommen bedurfte es einer gründlichen Sanierung. Nur das gemeinsame Engagement der umgebenden Städte und Gemeinden machten den Erhalt des Bades möglich. Der Rückhalt für den Umbau des Bades wurde anhand einer Stimmensammlung unter den Einwohnern und potentiellen Besuchern des Naturerlebnisbades demonstriert. Die Unterstützung ist sehr groß.Naturerllebnisbad Planskizze

Mit der Leader-Aktionsgruppe InitiAktivkreis Tirschenreuth als Initiator und der LAG Wohlfühlregion Fichtelgebirge als Partner gelang es, EU-Fördermittel in Höhe von 500.000 € aus Leader in ELER für das gut 2 Mio. € teure Kooperationsprojekt „Naturerlebnisbad Immenreuth“ beizusteuern.

Projektträger ist die „Naturerlebnisbad im Kemnather Land GmbH“. Beteiligte Gemeinden in der GmbH sind Immenreuth, Kulmain und Kemnath aus dem Landkreis Tirschenreuth sowie Speichersdorf und Kirchenpingarten aus dem Landkreis Bayreuth. Damit ist das Projekt sowohl Landkreis als auch Bezirksgrenzen übergreifend gestaltet.

Aufgrund der enormen Bedeutung des Bades für die Region – als Badestandort für fast 30.000 Menschen aus Immenreuth und Umgebung – wurde ein Weiterbestehen des Bades als extrem wichtig angesehen.

Bestandteile des Projektes:

  • Abbruch von Teilen des bestehenden Freibades
  • Neubau von Schwimmerbecken und Flachwasserbereich sowie eines Kinderplanschbecken
  • Anlegen von Strand, Kletterwand, Matschplatz und Beach-Volleyball-Platz
  • Technische Anlagen (Wasserkreislauf, Pumpsystem, Bodenfilter etc.)
  • Mechanisch biologische Wasseraufbereitung

Ziele:

  • Weiterentwicklung zum ökologisch ausgerichteten familienfreundlichen Naturerlebnisbad für alle Generationen
  • Aufwertung als Badestandort mit Dauercampingplatz und Zeltlagerplatz in unmittelbarer Nähe
  • Erhaltung des Freibades Immenreuth als Ort der Gesundheitsfindung und Gesundheitsförderung
  • Förderung des Breitensports
  • Deutliche Senkung des Energieverbrauchs durch Verzicht auf fossile Energieträger und Nutzung des sonnenerwärmten Wassers aus der Flachwasserzone
  • Schonung der Wasserressourcen durch chemikalienfreies Baden
  • Erschließung neuer Nutzergruppen, z. B. Allergiker, durch den Verzicht auf Chlor
  • 5.000 Besucher insgesamt jährlich zusätzlich
  • Einsparung von 122 Tonnen Kohlendioxid und von 5.000 Kubikmetern Abwasser pro Jahr