Sie befinden sich hier: Startseite > Projekte > elements5 > Genussregion Oberfranken

 

Genussregion Oberfranken

Pfeffernüssla und Hollerküchla, Pressack und Bierhaxe, Brotsuppe, Schnitz, Stadtwurst mit Musik und Zuten-Hefeklöße sind nur eine kleine Auswahl oberfränkischer Spezialitäten.

Gleich drei Weltrekorde hält die Genussregion: höchste Fülle an Bäckereien, höchste Metzgereien- und Brauereiendichte!

Die meist als traditionelle Familienunternehmen geführten Betriebe, vom Landwirt bis zum Gastronomen, produzieren eine große Vielfalt an Spezialitäten das ganze Jahr über: Lebendiges Brauchtum, das man schmecken kann, ergänzt durch neue Kreationen aus regionalen Lebensmitteln zeigen die Heimat- und Kulturverbundenheit. Dorfgasthäuser, Biergärten und Feinschmecker-Restaurant laden zum Genießen ein.

www.genussregion-oberfranken.de

Braunfuchsen mit StingelgemüseZudnhefeklöse

Projektmanagment:

Frau Prof. Uta Hengelhaupt, E-Mail: info@genussregion-oberfranken.de

Das Projekt

Entstanden aus einem Zusammenschluss der Bäckereien und Metzgereien spiegelt die Genussregion Oberfranken nun die ganze Bandbreite heimischer Erzeugnisse wieder. Unter dem gleichnamigen Projekttitel wurde 2009 ein Kooperationsprojekt aller oberfränkischen Leader-Aktionsgruppen gestartet. Es ist in die Teilprojekte „Netzwerkmanagement“ und „Kultur und Vielfalt“ unterteilt und erhält aus Leader in ELER jeweils eine Förderung mit 60% der Nettogesamtkosten. Die Bruttogesamtkosten betragen ca. 365.000 €. Projektträger ist der Verein „Genussregion Oberfranken e. V.“

Projektbestandteile der beiden Teilmaßnahmen

  • Bestandsaufnahmen zu regionalen Spezialitäten, Rezepturen, zu besonderen, v. a. auch regionaltypischen Pflanzen- und Tierarten, zu Lebensmittelexperten, zu Anbietern regionaltypischer Nahrungs- und Lebensmitteln und Gerichten, zu Zusammenschlüssen im Lebensmittelbereich in ganz Oberfranken
  • Aufbau einer textlichen und bildlichen Internetdarstellung, darin fundierte Beschreibungen aller Lebensmittelbereiche, z. B. Besonderheiten und Strukturen der Landwirtschaft in Oberfranken
  • Förderung der Kooperation zwischen den einzelnen Lebensmittelbereichen zur Erhaltung der Tradition und Vielfalt regionale Lebensmittel und Aufbau eines Expertennetzwerks
  • Durchführung von Informations- und Bildungsmaßnahmen in allen Teilregionen Oberfrankens – für die heimische Bevölkerung, aber auch für die Spezialitäten- Anbieter selbst

Ziele

  • Förderung und Bewahrung der Kultur, Tradition und Vielfalt regionaler Lebensmittel in Oberfranken und damit Bewahrung eines wichtigen Teils unserer fränkischen Lebensart und Heimat
  • Stärkung des regionalen Selbstbewusstseins
  • Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft, Handwerk, Handel, Hotellerie und Gastronomie, damit die zum Teil jahrhundertealten traditionellen Rezepturen und das Wissen um regionale Lebensmittel, auch nutzbare oberfränkische Pflanzensorten und Tierarten, nicht verloren gehen oder in Vergessenheit geraten
  • Wissensweitergabe an die heimische Bevölkerung und vor allem an junge Menschen durch Informations- und Bildungsmaßnahmen über Tradition, Kultur und Bedeutung regionaler Lebensmittel
  • Vertiefung der Stadt-Land-Vernetzung und dadurch Verbesserung des Zugriffs auf lukrative Absatzmärkte
  • Beschreibung von mindestens 300 Spezialitäten in der Internetdatenbank, 10.000 Besucher pro Jahr auf der Internetseite, 2.000 Besucher jährlich bei Veranstaltungen der Genussregion Oberfranken.

 

An der Umsetzung des Projektes beteiligt sich die LAG Wohlfühlregion finanziell. Außerdem stellt die LAG den Kontakt zu Spezialitätenkennern her und informiert die Bürgerinnen und Bürger über das Projekt und seinen Fortgang.

LauensteinBrot und Wurst