Sie befinden sich hier: Startseite > Projekte > Zeitreise > Jakobusweg EU

 

Europäische Jakobuswege

"Europa ist auf der Pilgerschaft geboren und das Christentum ist seine Muttersprache"

(Johann Wolfgang von Goethe).

Der Jakobsweg verbindet und vereint Europa. Er schenkt den Pilgern Gemeinschaft und Gastfreundschaft über alle Grenzen hinweg. Wer ihn geht, geht seinen eigenen Weg der Sinnfindung und Einkehr, geht aber gleichzeitig auch einen Weg der kulturellen Begegnung auf den Spuren dieses bekanntesten Pilgerwegs der Christenheit.

Auf alten und neuen Routen von der Haustür aus zur Kathedrale von Santiago de Compostela – ob von Polen, der Tschechischen Republik, von Deutschland, Österreich, Italien oder der Schweiz aus: Trans – National ist das Ziel.

Jakobusweg Fichtelgebirge

Jakobuswege Bayern

Jakobuswege in Europa:

 

Jakobswege Karte EU

Das Kooperationsprojekt:

Im Kooperationsprojekt „Europäische Jakobuswege“ arbeiten 30 Leader-Aktionsgruppen (LAG) aus Bayern, eine LAG aus Baden-Württemberg, neun Leader-Aktionsgruppen aus Österreich, eine LAG aus Polen sowie die tschechische Jakobsgesellschaft Ultreia und der Verein Jakobswege.ch aus der Schweiz zusammen.
Die Gesamtkosten für den österreichischen, schweizerischen und bayerischen Teil des Projekts liegen bei etwa 200.000 €. Der bayerische Anteil beläuft sich voraussichtlich auf 80.0000 €; er erhält 70% Förderung der Nettokosten über Leader in ELER.

Das länderübergreifende Projekt wurde bereits in der Förderperiode LEADER+ begonnen. Lokale Aktionsgruppen aus Österreich, der Schweiz und 5 Lokale Aktionsgruppen aus dem südwestlichen Bayern waren die Partner. Man besprach das Vorgehen im Projekt auf einem jährlichen Plenumstreffen. Details klärte eine länderübergreifende Projektgruppe in weiteren Treffen. Hauptziel war die Beschilderung der Wege in den Teilnehmerregionen und der Aufbau einer ersten Internetseite für das Kooperationsprojekt.
In der aktuellen Förderperiode Leader in ELER wurde der Teilnehmerkreis stark vergrößert, die Plenumstreffen und Projektgruppentreffen beibehalten.

Maßnahmen im Leader in ELER-Kooperationsprojekt:

  • Projektmanagement mit Koordination aller Aktionen
  • Schaffung einer mehrsprachigen Internetplattform, basierend auf der Internetseite www.jakobswege.net
  • Bearbeitung des Themas Spiritualität
  • Ausbildung von PilgerbegleiterInnen und Impulsprogramm für Gastgeber, Kirchen und Tourismusvertreter
  • Aufbau von Kooperationen mit zusätzlichen transnationalen und nationalen Partnern zur Unterstützung des Projekts
  • Verknüpfung bestehender Jakobswege von Osteuropa bis Frankreich (Wegbeschreibungen, Finanzierung, Gastgeber-Netzwerk)

Ziele des Leader in ELER-Kooperationsprojektes:

  •  Hervorheben der Bedeutung des Jakobswegs als Ganzjahres-Pilgerweg mit christlicher Tradition und spiritueller Prägung innerhalb des europäischen Fernwander- Wegnetzes
  • Werbung für die Jakobswege im eigenen Land und im benachbarten Europa durch intensivierte Öffentlichkeitsarbeit
  • Lückenschluss und Beschilderung der Anschlüsse an Jakobswege in benachbarten Ländern mit einheitlichem Qualitätsstandard, Schwerpunkt auf durchgehende Jakobswege von Osteuropa über Deutschland und Österreich in die Schweiz, dazu auch Erstellen mehrsprachiger Wegführer
  • Umfassende Information für Pilger auf einer gemeinsamen, mehrsprachigen Internetplattform
  • Fortführung der Qualifizierung von Pilgerbegleiterinnen und Pilgerbegleiter
  • Ausbau der Versorgung bezüglich Unterkunfts-, Verpflegungs- und anderer Dienstleistungsangebote
  • Bewusstmachen der historischen und kulturellen Bedeutung und partnerschaftliche Zusammenarbeit aller Interessensgruppen wie Anwohner, Gastwirte, Tourismusorganisationen in den Regionen
  • Entwicklung und Verbesserung pilgergerechter Dienstleistungs- und Betreuungsangebote
  • Zunahme wirtschaftlichen Nutzens und zusätzliche Verdienstmöglichkeiten in den Regionen durch Pilgertourismus