Fichtelgebirgsrallye

„Schatzjagd" mit Hilfe öffentlicher Verkehrsmittel lautete die Devise für die Pfingstferien 2006 im Landkreis Bayreuth.

Rallye-Teams, bestehend aus vier Schülerinnen oder Schülern und einer erwachsenen Begleitperson, suchten am 8. Juni die ideale Fahrtroute durch zehn Orte des Fichtelgebirges von Gefrees bis Speichersdorf und von Bad Berneck bis Mehlmeisel.

Wer innerhalb der vorgegebenen Zeitdauer - nämlich von 9 bis 16 Uhr - am Rallyetag die meisten Orte durchfahren, dort die ortsspezifische Frage beantwortet und so die meisten „Schätze" gehoben hatte, wurde Sieger - alle Teilnehmer aber entdeckten ganz nebenbei die Fahrt- und damit auch Verbindungsmöglichkeiten des öffentlichen Personennahverkehrs in ihrer Heimat.

Das Projekt

Veranstalter der Rallye war die Geschäftsstelle des Vereins „Wohlfühlregion Fichtelgebirge e.V." in Zusammenarbeit mit den Jugendbeauftragten der zehn Fichtelgebirgsgemeinden in der Wohlfühlregion.

Das Ziel dieser gemeindeübergreifenden Veranstaltung war, dass sich Kinder benachbarter Orte kennen lernten, ihre Heimat in der Wohlfühlregion als lebenswerte Gegend erlebten und spielerisch die Nutzung des öffentlichen Personalverkehrs einübten.

Die Kosten der Sachpreise (Eintritt in das Fichtelberger Kristallbad, für die Minigolfanlage, für das Bergwerk, Karten für die Sommerrodelbahn etc.) für die ersten, zweiten und dritten Sieger wurden von der Geschäftsstelle des Vereins „Wohlfühlregion Fichtelgebirge e.V." aus den Finanzmitteln für die Öffentlichkeitsarbeit der Geschäftsstelle übernommen. Für alle Gewinne in den drei Orten entstanden Kosten in Höhe von ca. 370 €.

FichtelgebirgsrallyeAls Preise wurden bewusst Besuche von für die Region typischen Einrichtungen und Veranstaltungen gewählt.

Durch Sponsoring der OVF und der Sparkassen-Stiftung waren die Kosten für Essen und Getränke auf der Abschlussfeier gedeckt, die OVF gab außerdem Freifahrscheine für ihre Buslinien aus. Lediglich Fahrten mit dem ALT oder Buslinien der VGF mussten aus den Sponsorengeldern gezahlt werden, wenn ein Rallye-Team diese öffentlichen Verkehrsmittel auf seiner Route benutzte.

Für zwei weitere Rallyeteams (vierter und fünfter Platz) spendete das EgroNet Tagestickets für sein Streckennetz, gültig jeweils für einen Erwachsenen und zwei Kinder.

Als Trostpreis für den sechsten Platz wurde das ÖPNV-Landkreisspiel „Bubalabay – die Jagd nach den geraubten Edelsteinen" vergeben. Das Spiel wurde vom Verkehrsamt Warmensteinach als Preis zur Verfügung gestellt.