Sie befinden sich hier: Startseite > LEADER > LEADER-Förderprogramm

Was ist LEADER?

Leader, eine Abkürzung für "Liaisons entre les actions du développement de l'économie rurale", ist eine seit 1991 bestehende Gemeinschaftsinitiative der Europäischen Union zur innovativen Entwicklung des ländlichen Raums.

Ziele

  • Erhöhung der regionalen Wertschöpfung, Ausschöpfen der Leistungsfähigkeit einer Region
  • Bewusstmachen und Stärken der regionalen Identität
  • Nutzung vorhandener Vorteile und Chancen der Region nachhaltige Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit 

Kennzeichen

  • auf die Besonderheiten einer Region zugeschnittene Strategie, die zu einem eigenständigen Profil führt
  • `bottom-up´ -Ansatz, d.h. intensive Bürgerbeteiligung „von unten hoch", neue Organisationsstrukturen und Eigeninitiative sind gefragt
  • integriertes Konzept, d.h. Aufbau enger Beziehungen zwischen den Regionen und Zusammenarbeit unterschiedlichster Gruppierungen mit Abstimmung und Bündelung der verschiedensten Interessen

Zuschussvergabe

  • bis zu 25 % der förderfähigen Aufwendungen für produktive Investitionen
  • bis zu 50 % der förderfähigen Kosten für sonstige Investitionen
  • bis zu 50 % der förderfähigen Kosten für Qualifizierung, Beratung und Öffentlichkeitsarbeit und der Kosten für die Geschäftsführung der LAG
  • bis zu 60% der förderfähigen Kosten für überregionale Kooperationen
  • bis zu 70% der förderfähigen Kosten für transnationale Kooperationen
  •  

Die förderfähigen Gesamtkosten eines Projektes liegen bei 300.000 €,
die Bagatellgrenze bei 5.000 €.

 

Weiter Informationen zu Leader

Leader in Bayern

Bayerisches Staatsminiterium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

AELF Münchberg mit SEG

Deutsche Vernetzungsstelle

Europäisches Netzwerk für ländliche Entwicklung